Morphos

Komplexer analoger VCO im Eurorack-Format mit 3D-Morphing und kontextbezogener Modulation.
Morphos ist der erste Komplex-VCO mit 3D-Morphing-Touch-Strips, drei Modulationsarten und der bisher wohl stabilsten Through-Zero-Frequenzmodulation (TZFM).

3D-Morphing

Die Preset-Strips des Morphos sind Gruppen von vier speziell entwickelten FSR-Sensoren, die präzise vertikale, horizontale und Druckinformationen aus der Druckverteilung des Fingers erkennen können.

3D-Morphing ermöglicht es, neue Klanglandschaften zu erschaffen, indem zwischen mehreren User-Presets in drei Dimensionen gemorpht werden kann. Und das nur mit den Fingerspitzen - das eröffnet eine ganz neue Welt für das Live-Jamming!

Synthese

Die beiden vollständig analogen, digital gesteuerten Oszillatoren bieten reine Obertöne, vier Wellenformtypen auf einem stufenlos einstellbaren Potentiometer und extrem stabile Through-Zero-Frequenzmodulation (TZFM). Die digitale Steuerung bietet ein aktives Kalibrierungssystem mit sauberem Tracking über 10 Oktaven, selbst bei einem hohen TZFM-Verhältnis.

Kontextbezogene Modulation

Morphos enthält die kontextbezogene Modulationstechnologie aus dem NORAND Mono Synthesizer, die für Modularsysteme angepasst wurde. So ist es möglich, jeden Parameter via CV zu modulieren. Das Modul bietet 3 Modulationsmodi - Attenuverter, Modulator und Ping Envelope – mit denen Klangfarben moduliert und Drumsounds erzeugt werden können.

  • Jeder Oszillator verfügt über einen berührungsempfindlichen Strip mit 4 Presets
  • Aufeinanderfolgende Presets können mit dem Finger gemorpht werden
  • Im 3D-Morphing-Modus kann zwischen Layern gemorpht werden
  • Es gibt drei Layer - X, Y und Z - mit jeweils 4 Presets
  • 48 User-Presets zwischen denen gemorpht werden kann
  • Automatisieren und Sequenzieren des Morphings via CV
  • Beliebige Modulation von Parametern durch einfaches Tippen auf dem jeweils zugeordneten CV-Eingang
  • Äußerst stabile TZFM (Through-Zero-Frequenzmodulation) Analog-Oszillatoren

 

Synth-Engine
- Vollständig analoger Signalweg
- 2x analoge Oszillatoren
- Stufenlos veränderbare Wellenformen
- Through-Zero-Frequenzmodulation
- Hard-Sync

Modulation
- Steuerelemente: 8x dedizierte Ping-Hüllkurven, 8x dedizierte Modulatoren
- Modulatoren: 4 Wellenformen, Typ-Einstellungen: Free/Synced/Audio-Rate, Audio-Rate anti aliased, quantisiert auf OSC 1 Free von 0,1 bis 80 s
- Hüllkurve: Decay-Segment von 10 us bis 20 s

Speicher
- 4 Bänke
- 3 Layer pro Bank
- 4 Presets pro Layer

Ausgänge
- Audioausgänge mit Eurorack-Pegel: Ausganspegel: 10VPP maximum, Ausgangsimpedanz: 1000 Ohm
- CV Ausgänge: Spannungsbereich: -5 V/+5 V, 1 V/Okt Auflösung: 3 Cents eines Halbton

Elektrische Spezifikationen
- +12 V: 460 mA
- -12 V: 90 mA
- +5 V: 0 mA

Größe
- Breite: 28 HP
- Höhe 3 U
- Tiefe: 25 mm