POLYBRUTE

Einer der kühnsten und ausdrucksstärksten Analogsynthesizer aller Zeiten

Die Grundidee des Polybrute ist, dass der Klang morphen kann.
Wäre es nicht faszinierend wenn sich ein samtiges Pad zu zu einer gezupften Saite verändern könnte, oder ein Subbass zu einem Pad morpht? Mit dem Morphée Pad kann der Sound mit den Fingern in 3 Dimension verändert werden. Die Matrix erlaubt vielfältige Modulationen, die auch mit dem aus schwarzen Walnussholz gefertigten Ribbon-Controller gesteuert werden können. 6 kraftvolle Voices, 384 Werkspresets und 3 digitale Effektslots wollen erkundet werden. Der PolyBrute teilt die gleiche DNA seiner Vorgänger, fügt aber einiges an Möglichkeiten hinzu. Ein wahrlich fetter Sound. PolyBrute lebt in Symbiose mit seinem Software-Editor und unterscheidet sich radikal von allen anderen jemals veröffentlichten Synthesizern. Wir hoffen, dass Sie genauso stolz wie wir sind, der Welt ein so schönes Instrument zu präsentieren.

UNLIMITIERTER SOUND - Sicher, PolyBrute kann mit Leichtigkeit klassische Sounds der 70er und 80er Jahre erzeugen; die digitalen Effekte tragen auch zu der Vielseitigkeit bei. Aber die Morphing-Fähigkeiten, gepaart mit der Matrix und einigen sorgfältig ausgewählten innovativen Funktionen, machen ihn zu einer Sounddesign-Spielwiese. So etwas haben Sie noch nie gehört!

INNOVATION - Vom 3-dimensionalen Morphée-Pad über den Holz-Ribbon-Controller bis hin zum Motion-Recorder stellt PolyBrute die Kreativität des Musikers in den Mittelpunkt.

SCHNELLER WORKFLOW - Keine Umschalttaste, kein Durchforsten von Menüs: eine reine Hands-on-Erfahrung. Mit dem detaillierten OLED-Displays können Sie alle PolyBrute-Einstellungen direkt am Synthesizer bearbeiten. Wenn Sie die Einstellungen des PolyBrute von Ihrem Computer aus verändern möchten, auch das geht. Mit dem VST-Editor.

QUALITÄT - Schwarzes Nussbaumholz, langlebige Bauteile, eine Tastatur mit Profi-Feeling - alles vom PolyBrute wurde mit Blick auf Qualität entwickelt... und Sie spüren es!

 

 

Tests und Tutorials

Ein Video-Review von Loopop gibt es (Englisch) hier.

Impressionen von BoBeats gibt es (Englisch) hier.

  • 6-stimmiger polyphoner analoger Synthesizer
  • Zwei analoge Oszillatoren - Sägezahn, Dreieck + Metalizer, Rechteck + Pulsbweite, Sub Osc, FM und Sync
  • Rauschgenerator mit überblendbarer Rauschfarbe
  • Oszillator und Noise Mixer mit Filter-Routing
  • 12dB Multimode-Steiner-Parker-Filter mit kontinuierlichem LP > HP > BP-Morphing & Brute-Factor
  • 24dB Tiefpass-Ladderfilter mit Filter Drive
  • Filter FM mit Oszillator- oder Noise-FM-Modulation
  • Drei Hüllkurvengeneratoren, ADSR's mit Loopfunktion
  • Drei LFOs - Zwei Multi-Wellenform-LFOs mit den Optionen Phase, Fade-In und Sync - LFO3 hat eine variable Wellenform und erweiterte Retrigger-Fähigkeiten
  • Motion Recorder - Bewegungsaufzeichnung der Potis, Fader, Ribbon und Morphée, Die aufgezeichneten Bewegungen als One-Shot oder im Loop abspielen
  • Drei digitale Effekt-Slots - Modulation, Reverb und Delay - Mehrere FX-Presets pro Slot. Send, Insert oder True Bypass Modi
  • 12x32 Modulationsmatrix - Bis zu 32 Ziele und 64 Verbindungen
  • 64 Step polyphoner Sequenzer - Key, Accent, Slide und 3 Parameter Mod Spuren
  • OLED Display & Preset browsing - 768 Presets, davon 384 Werkspresets
  • 61 Tasten Klaviatur mit Anschlagsdynamik und Aftertouch
  • Ribbon Controller
  • Morphée XYZ Controller - Morphing control, Sequenzer Randomisierung oder Matrix Modus
  • Stereo Master Out
  • Sync in/out
  • Pedal Anschlüsse - Sustain + zwei Expressionpedale
  • MIDI und USB
  • PolyBrute Begleitsoftware - Presets bearbeiten und anzeigen inkl. Morphing, Preset Verwaltung, Plugin Version für die DAW

Abmessungen: 972 x 378 x 110mm
Gewicht: 20 Kg

 Lieferumfang: PolyBrute, Netzkabel, Quickstart, Registrierung