Home > Home > MODARTT > Pianoteq 5 Standard
suche

Pianoteq 5 Standard web

Modartt Pianoteq - wunderschöner, lebendiger und hochflexibler Klang 

Pianoteq ist das virtuelle Piano für Ihren Rechner, das mit nie gekanntem Realismus das exakte Verhalten und den Klang eines akustischen Flügels wiedergibt. Mit der fortgeschrittensten Physical Modelling Technologie auf dem Markt virtueller Pianos bietet Pianoteq hervorragende Dynamik, natürliches Resonanzverhalten und einzigartige physikalische Parameter, mit denen sich Ihr individueller Traumklang mit viel Liebe zum Detail konfigurieren lässt.

Nicht nur Pianoklänge - die drei Geschmackrichtungen

Die Instrumentenwahl ist mittlerweile nicht mehr auf akustische Pianos beschränkt: Modartt setzt seine Expertise auch für andere Instrumentenfamilien ein und bietet ebenso elektroakustische und elektromechanische Pianos/Clavinets, Vibraphone, Celesta, Xylophone, Marimbas uvm.

Bei Kauf von Pianoteq 5 - egal ob Stage, Standard oder PRO - haben Sie nun die Qual der Wahl: Wählen Sie je nach Einsatzgebiet und Vorliebe Ihren Pianoteq-"Flavour" und erhalten Sie eine der drei folgenden Instrumentensammlungen:

  • Akustische Pianos: D4 & K2
  • Elektrische Pianos: Hohner Collection & Electric Pianos R2 & W1
  • Chromatische Perkussion: Vibraphones & Xylophone/Marimba bass
  • Alle Eigenschaften der jeweiligen Instrumente werden simuliert und ergeben ein äußerst feinfühliges, lebendiges und anpassbares Spielerlebnis. Dafür ist kein stundenlanges Übertragen Gigabyte-schwerer Libraries nötig: Mit gerade einmal 40 MB geht die Installation schnell und leicht von der Hand. Pianoteq läuft dabei auf jedem modernen Laptop und Rechner und wird über eine MIDI-kompatible Tastatur gesteuert.

    Die drei Versionen Stage, Standard & PRO:

    Je nach Budget und Anspruch an den Funktionsumfang gibt es Pianoteq in drei Versionen:

    Pianoteq Stage ist die Wahl für den preisbewussten Musiker, der keine umfassende Anpassbarkeit des Sounds benötigt. Pianoteq Stage beinhaltet die gleichen Instumente, Sounds und Spielbarkeit wie die größeren Versionen Standard & PRO. Ein Upgrade auf diese ist zu jeder Zeit möglich.

    Pianoteq 5 Standard erlaubt die detailreiche Modifizierung des Instrumentenklangs. So lassen sich etwa die Verstimmung des Saitenchors, der Härtegrad der Hämmer und die Länge der Saiten anpassen. Außerdem lassen sich bis zu 5 virtuelle Mikrofone einrichten und externe Impulsantworten für den Faltungshall laden. Ein Upgrade auf die PRO Version ist jederzeit möglich.

    Pianoteq 5 PRO lässt als umfangreichste Pianoteq Version selbst dem anspruchsvollsten Komponisten und Sound-Engineer keine Wünsche offen. Zu den Funktionen der Standard-Version kommt die Möglichkeit hinzu, das Verhalten und den Klang jeder einzelnen Taste über 28 Parameter anzupassen und bis zu 192kHz Audio zu nutzen. 

     

    Vergleichstabelle:

      Pianoteq Stage Pianoteq Standard Pianoteq PRO
    zwei Instrumentenpacks enthalten1 x x x
    beinhaltet die historische Instrumentensammlung KIViR x x x
    VST, AU, RTAS, AAX und Standalone-Modus x x x
    EQ, Anschlagsdynamik, Faltungshall x x x
    Presets (fxp) können geladen werden2 (x) x x
    Tweaking des Pianomodells   x x
    Platzierung und Wahl der Mikrofone   x x
    externe Impulsantworten können geladen werden   x x
    Editierbarkeit jeder einzelnen Note3     x
    192 kHz Audio     x

    [1] Bei Kauf haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen "Flavours", in denen zwei Instrumenten-Packs enthalten sind. Alle Upgrades von Version 1/2/3/4 auf Version 5 beinhalten automatisch den D4 und den K2 Flügel.
    [2] In Pianoteq Stage ist die Editierbarkeit der Presets auf die Parameter beschränkt, die in der reduzierten Bedienoberfläche enthalten sind. In Pianoteq PRO erstellte Presets lassen sich in Pianoteq Standard ohne Einschränkung laden.
    [3] Pianoteq PRO bietet 28 editierbare Parameter für jede einzelne Note Ihres Keyboards. In Pianoteq Standard sind einzeln pro Taste nur die Lautstärke und der Detune-Faktor steuerbar.

    Eine aktuelle Demoversion finden Sie in unserem Download Bereich.

    Was ist neu in Pianoteq 5?

    Verfeinerter Klang

    Mit Pianoteq 5 stellt Modartt die neueste Version seiner mehrfach prämierten Physical Modelling Engine vor. Über zwei Jahre Forschung und Verfeinerung der Rechenmodelle stecken in Pianoteq 5 und hauchen dem Instrument noch mehr Leben ein. Insbesondere die Weiterentwicklung der für die Erkennung eines Klanges so wichtige Einschwingphase und des Klangkorpus machen dessen Sound noch klarer und authentischer. Der verfeinerte Klang kommt den Flügeln D4, Blüthner Model 1 und den Klavieren YC5 Rock Piano und U4 zu Gute.

    Neuer Flügel K2

    Speziell für Pianoteq 5 entwickelt, vereint der neue Flügel K2 die besten Klangeigenschaften mehrerer Referenzinstrumente, anstatt sich auf ein Vorbild zu beschränken. Aus dem 211cm langen Korpus tönt ein bestens abgestimmter Sound, der mit einer perfekten Balance aus Wärme, Brillianz und Transparenz überzeugt. Sein dunkler, holzartiger Charakter integriert sich bestens in vielen Musikgenres.

    Prestigeträchtige Kremsegg-Kollektion

    Die Kremsegg Kollektionen I & II ermöglichen Ihnen, mehrere faszinierende historische Instrumente zu spielen, die sonst für die Öffentlichkeit kaum erreichbar wären. In Zusammenarbeit mit dem Schlossmuseum Kremsegg in Österreich, das die Originalinstrumente ausstellt, konnte Pianoteq den einzigartigen Charakter inklusive der alten Stimmungen mit viel Liebe zum Detail einfangen. Die Kremsegg-Instrumente sind nicht nur ein besonderer Leckerbissen für Enthusiasten der historischen Aufführungspraxis klassischer Werke. Die in der Kollektion vertretenen jüngeren Instrumente aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, die bereits die Entwicklung zum modernen Piano vorzeichnen, verleihen auch Jazz und anderer modernen Musik den speziellen Charme.

    Virtuelle Mikrofonierung erlaubt noch genauere Eingriffe in den Sound

    Das verbesserte physikalische Modell gestattet es nun, bis zu 5 Mikrofone mit unterschiedlichen Richtcharakterisitika um das Piano herum zu platzieren. Wählen Sie dabei aus 15 Mikrofontypen bekannter Hersteller und finden Sie Ihre Lieblingsaufstellung: Im sehr anschaulichen Benutzerinterface positionieren Sie die Mikrofone einzeln oder im Paar frei im dreidimensionalen Raum und nehmen Einfluss auf die Intensitivität des Nahbesprechungseffektes und die Verzögerung der Signale. Zur externen Klangverarbeitung lassen sich die Signale auch auf Einzelausgänge routen.
    Der so genannte binaurale Modus verwendet stattdessen ein Modell eines Kopfes, um den Zuhörer an beliebiger Stelle im Raum zu platzieren. Auch die Kopfgröße ist hierbei veränderbar und beeinflusst die wahrgenommene Stereobreite.

    Pianoteq Spezifikationen:

    • Physical Modeling: Authentische Berechnung des Klangs in Echtzeit
    • beinhaltet zwei Instrumenten-Packs nach Wahl ("flavour")
    • optional erhältlich sind Klaviere, Flügel, Rockpianos, Elektrische Pianos, Vibraphone, Clavinet, Celesta+Glockenspiel, Xylophon+Marimba, Steelpans
    • kostenlose Instrumente: KIViR historische Instrumentensammlung, Glocken und Carillon-Glockenspiel
    • Alle klangformenden Elemente wie Hämmer, Saiten, sympathische Resonanzen, Pedale, Korpusresonanz, Deckelstellung werden berücksichtigt und sind veränderbar*
    • Interne 32-bit und 192 Khz Verarbeitung verhindert Quantisierungsrauschen
    • volle 127 Dynamikstufen pro Note umgehen hörbare Sprünge in der Dynamik, wie sei bei Samplingpianos auftreten
    • realisische sympathische Resonanzen inkl. Duplex-Skala
    • Mikrotuning, Unterstützung des Scala-Formats*
    • Anpassbare mechanische Geräusche (gesamplet oder modelliert)
    • grafischer Equalizer
    • grafische Kurven zur Anpassung von Anschlagsstärke (Velocity), Note-Off, Haltepedal und Aftertouch
    • Assistent zur Kalibrierung mit Ihrem Masterkeyboard
    • Acht Pedaltypen, die sich den vier Pedalen in der Grafikoberfläche zuordnen lassen: Haltepedal, Sostenuto, Super Sostenuto, Harmonic, Una Corda (Soft Pedal), Celeste, Rattle, Lute Stop
    • Stufenloses Haltepedal ermöglicht Halbpedal-Effekte
    • Faltungshall
    • Effekte: Tremolo, Wah-wah, Kompressor, Delay, Phaser, Flanger, Chorus, Verstärkersimulation...
    • Alter des Instruments (fabrikneu bis abgenutzt)
    • fünf anpassbare Mikrofone*
    • Mehrkanalbetrieb: bis zu 5 separate Ausgänge
    • Dateigröße beträgt nur etwa 40 MB
    • Geringe Anforderungen an den Host-Rechner
    • Erweiterter Notenumfang für die Flügel D4 und K2: 105 Tasten (8+2/3Oktaven)
    • Mac OSX 10.5 oder höher, Windows XP/Vista/7/8, Linux x86
    Pianoteq 5 Standard
    Physical Modelling Software
    Wo kaufen?
    Artikelnummer 65015
    Preis EUR
    zzgl. MwSt.
    € 209,24
    inkl. 19% MwSt. € 249,00
    Lieferzeit ab Lager
    Kompatibel mit

    Windows: Win XP/Vista/7/8 (32/64 Bit), mindestens 256 MB RAM und 1,6 GHz CPU (Multicore empfohlen)
    Standalone, VST, RTAS, AAX

    Apple: OSX 10.5 oder höher (32/64 Bit), mindestens 256 MB RAM und 1,6 GHz Intel CPU (Multicore empfohlen)
    Standalone, VST, RTAS, AU, AAX

    Linux: (x86) mit Jack und ALSA Backends

    Weitere Informationen



    Alle Angaben ohne Gewähr
    Änderungen vorbehalten
    | | | | | |