Home > Home > Expressive E
suche

EXPRESSIVE E - NEWSMELDUNGEN
 

22. September 2017 - Deutsches Handbuch für Touché

Ab sofort steht auf der Downloadseite des Herstellers eine deutschsprachige Fassung des Handbuchs zum Download bereit.

   

22. September 2017 - Großes Update für Touché: Lié v1.2

Expressive E Touché ist nun seit einem Vierteljahr auf dem Markt und stößt bei Kunden und Presse auf Begeisterung:

"Der einzigartige Controller Touché fühlt sich dank sehr guter Verarbeitung und Haptik nicht nur wie ein echtes akustisches Instrument an, sondern vermittelt auch ein entsprechendes Spielgefühl. Es ist erstaunlich, wie dynamisch und expressiv sich selbst vermeintlich langweilige Sounds damit spielen lassen" - Beat 10-2017

"Gelungen! (...) Die MIDI- oder CV-Steuerung externer Synths macht unglaublichen Spaß, und die mitgelieferte Software Liè zum Mappen der Parameter ist schön gestaltet und funktioniert einwandfrei." - Keyboards 4.2017

"Touché fühlt sich gut an, ist toll zu bedienen, ermöglicht ein schnelleres und intuitiveres Musizieren und nicht zuletzt kann auch das Publikum sofort nachvollziehen, was oben auf der Bühne passiert." - bonedo.de

"Die Arbeit mit Touché macht viel Spaß und die Shiftings genannten Bewegungen können das eigene Spiel – sowohl live als auch im Studio – deutlich aufwerten." - amazona.de

Natürlich gab es auch Wünsche für die Zukunft, die Expressive E nun mit einem großen Update adressiert. Neben einer weiteren Vereinfachung des Workflows der Begleitsoftware Lié, ist es die große Anzahl neuer Hard- und Softwarepresets, die das Update zum must-have für alle Touché-Begeisterten macht:

 

   

Playing with Touché - Manolì, Anthony, Florian

Expressive E hat ein neues Video veröffentlicht, in dem Manolì Avgoustinatos, Anthony Giordano und Florian Rossi (u.a Musiker des Weltstars Stromae) eindrücklich zeigen, wie der multidimensionale Controller Touché neue Klangwelten für die unterschiedlichsten Musiker eröffnet.




Der multidimensionale Performancecontroller Touché ist das erste Produkt von Expressive E und kann von qualifizierten Fachhändlern in Deutschland und Österreich ab sofort über Tomeso e.K. bezogen werden.

   

Tomeso übernimmt exklusiven Vertrieb von Expressive E

30. Mai 2017 - Paris, Frankreich / Mannheim, Deutschland
Expressive E und Tomeso verkünden neue Vertriebspartnerschaft in Europa: Tomeso e.K. übernimmt ab sofort den Exklusivvertrieb der Produkte von Expressive E in Deutschland und Österreich.

„Expressive E haben uns bereits mit ihrem ersten, unkonventionellen und clever durchdachten Produkt von Ihrer Innovationskraft überzeugt. Spielt man mit Touché, bemerkt man sofort die Expertise und die Liebe zum Detail, die das junge Team in die Produktentwicklung steckt.”, kommentiert Frank Orlich, Inhaber von Tomeso e.K., den erfolgreichen Vertragsabschluss.

Roméo Verlet, Sales Director von Expressive E: „Wir freuen uns, für die Distribution unserer Produkte in Deutschland und Österreich mit Tomeso zusammenarbeiten können. Das Team kennt unsere Produkte von Grund auf und wir sind uns sicher, mit ihnen den richtigen Markenbotschafter für die vor uns liegenden Jahre gefunden zu haben.”

Der multidimensionale Performancecontroller Touché ist das erste Produkt von Expressive E und kann von qualifizierten Fachhändlern in Deutschland und Österreich ab sofort über Tomeso e.K. bezogen werden.

   
EXPRESSIVE E HISTORY

Expressive E ist ein junges Unternehmen aus Frankreich, das seinen Anfang im Pariser Forschungslabor "Laboratoire d'Acoustique Musicale" (LAM) nahm. Die Spezialisten untersuchten dort  das "Ondes Martenot", eines der ersten elektronischen Instrumente. Dessen Erfinder Maurice Martenot leistete in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wahre Pionierarbeit: Als einem der Ersten gelang es ihm, spieltechnische und physikalische Einschränkungen akustischer Instrumente zu überwinden, ohne dass es seinem elektronischen Instrument dabei an spielerischer Ausdruckskraft mangelte. Der Fokus des Forschungsteams, aus dem sich Expressive E zusammenfand, lag auf dem "touche d'intensité", einem hochsensiblen Druckknopf am Ondes Martenot, mit dem man - analog zum Prinzip eines Bogens bei Streichern - kontinuierlich die Anschlagstärke regeln konnte, bzw. Töne überhaupt erst auslöste.

Touché, das erste Produkt von Expressive E, bringt das Konzept des "touche d'intensité" in vielfach erweiterter und verfeinerter Form in die moderne Gegenwart und ist das Resultat jahrelanger Forschung und enger Zusammenarbeit mit Musikschaffenden. Gemeinsam mit der mitgelieferten Software Lié wird jeder Hard- und Softwaresynthesizer um eine Fülle bisher nicht dagewesener Ausdrucksmöglichkeiten erweitert, die sich feinfühlig und intuitiv über den hochwertigen Echtholzskin steuern lassen. Die gesendeten Parameter und die Empfindlichkeit der Sensoren und des Mechanismus lassen sich dabei maßgeschneidert an die Bedürfnisse und Vorlieben des jeweiligen Musikers anpassen.

| | | | | |